Muttermale

Muttermalkontrolle

  • mit auflichtmikroskopischer Untersuchung der ganzen Haut
  • Herausschneiden von verdächtigen Muttermalen in örtlicher Betäubung
  • und angeschlossene feingewebliche Untersuchung

Muttermale sind gutartige Hautveränderungen, die sich im Laufe des Lebens verändern können und manchmal sich bösartig entarten können. Dann kann ein schwarzer Krebs (malignes Melanom) entstehen.
Wenn ein Muttermal eine unregelmäßige Begrenzung aufweist, nicht symmetrisch ist, verschiedene Farbnuancen zeigt, oder wächst und sich verändert, gehört unbedingt untersucht.
Besonders gefährdet ein Melanom zu entwickeln sind Menschen mit vielen Muttermalen, heller Haut oder Melanom bei Blutsverwandten.
Deshalb sind Vorsorgeuntersuchungen durch den Hautarzt 1 mal im Jahr sehr wichtig, bei gefährdeten Menschen sogar häufiger.
Durch Früherkennung und Entfernung von verdächtigen Pigmentmalen kann die Prognose beim schwarzen Hautkrebs deutlich verbessert werden.

In meiner Ordination biete ich diese Vorsorgeuntersuchungen mit Auflichtmikroskopie, sowie die Entfernung von verdächtigen Muttermalen.